Nachrichten / Spiele

Splatoon 3 Review: Sie werden es für den Mehrspielermodus kaufen – aber der Einzelspieler-Storymodus ist ein absoluter Knaller

Splatoon 3 Review: Sie werden es für den Mehrspielermodus kaufen – aber der Einzelspieler-Storymodus ist ein absoluter Knaller

Vor ein paar Wochen habe ich beschrieben Splaton 3 als "schwer vorschaubares Spiel", hauptsächlich wegen seiner iterativen Natur. Ich denke, es ist, als würde man ein Call of Duty-Spiel rezensieren – die Teile ändern sich von Spiel zu Spiel, aber die Entwicklungsmaschinerie eines so etablierten Franchise ist so ausgefeilt und klar definiert, dass jede Rezension unweigerlich nicht verschwinden wird wesentliche Änderungen. Es ist eine kleine Optimierung hier, ein kleiner Eingriff dort und eine bescheidene Erweiterung einer unterentwickelten Funktion.

Anders ausgedrückt, der Wechsel von Splatoon 2 zu dieser neuesten Fortsetzung gleicht eher der Renovierung eines geliebten alten Hauses als einem direkten Umzug. Das führt zu einer natürlichen ersten Schlussfolgerung dieser Rezension, und es ist ein uraltes Klischee: Wenn Sie den alten Splatoon mochten, werden Sie das hier lieben! Es ist so, aber besser! Nun ja. Offensichtlich.

Sehen Sie sich Splatoon 3 hier genauer an.

Das bedeutet auch, dass sich die in der Vorschau ausgedrückte Stimmung hier fortsetzt; Es ist ein schwieriges Spiel, es zu überprüfen. Ich könnte beispielsweise auf Dinge wie neue Waffen, neue Mode-Looks, einen neuen Barnstorming-Modus in Form eines dreiseitigen Revierkampfs oder den verbesserten Salmon Run-Modus im Detail eingehen. Aber dann werde ich lyrisch für Tausende von Wörtern, die bis ins kleinste Detail gehen, die Hardcore wahrscheinlich bereits kennt, nachdem sie unersättlich Pre-Release-Inhalte konsumiert haben, und Gelegenheitsspieler wahrscheinlich nicht besonders daran interessiert sind, es zu wissen.

Lassen Sie mich also einen anderen Ansatz wählen. Lassen Sie es mich auf einfachste Weise ausdrücken: Splatoon 3 ist der bisher beste Splatoon. Es ist reich an Modi, Anpassungsmöglichkeiten und trägt immer noch die frenetische, punkige Attitüde, die das Original auszeichnete. Diese Einstellung ist die Art von Sache, die mit Erfolg verschwinden könnte – aber sie ist immer noch da, nach drei Spielen. Ich werde einen höllischen Teil dieses Spiels spielen.

Das größte Element von Splatoon 3, das sich am meisten von seinen Vorgängern abhebt, ist der Story-Modus, der viel ausgearbeiteter ist, als ich ursprünglich erwartet hatte. Es ist der umfassendste Versuch des Geschichtenerzählens und der Einzelspieler-Unterhaltung, den die Serie bisher geschafft hat – und zum größten Teil fließt es wunderbar.

Malen Sie es ... orange.

Das Element des Story-Modus, das von ganzem Herzen funktioniert, ist das Set-Design und der allgemeine Fluss der Erzählung. Vom Hauptknotenpunkt des Spiels, wo auf Multiplayer und Anpassung zugegriffen werden kann, lassen Sie ein Abwassergitter herunter, um die Story-Komponente zu starten. Dies bringt Sie schließlich in einen anderen Knotenpunkt, eine Welt, die von dickem lila Schlamm überholt wird, der nicht mit Ihrer Tinte allein bespritzt werden kann. Sie müssen einfach durch geschlossene Stufen springen, um die notwendigen Ressourcen zu sammeln, um diesen Schleim zu beseitigen. In gewisser Weise klingt das alles ein bisschen nach Mario Sunshine. Blockaden werden in Abschnitten beseitigt, wodurch mehr Hub zum Erkunden freigeschaltet wird, was wiederum Beutecontainer in Form von Anpassungsausrüstung und mehr Bühneneingängen freischaltet. Nach den ersten Levels gibt es sogar eine deutliche Nichtlinearität in Bezug auf die Reihenfolge, in der Sie in die Stufen eintreten.

Bei den Etappen selbst war ich am meisten überrascht. Hier gibt es eine gute Mischung. Die meisten der frühen Phasen dienen als Tutorials zur Funktionsweise verschiedener Splatoon-Waffen und -Konzepte – Sie werden die Kampagne viel besser gerüstet verlassen, um sich nach dem Spielen online ohne Performance-Shaming zurechtzufinden. Aber darüber hinaus ist es mehr als ein Tutorial – es entwickelt sich schnell zu interessanten und einzigartigen Herausforderungen, die jeweils verschiedene Elemente von Splatoons Spielsystemen testen. Einige Levels sind Mini-Puzzles, während es in anderen mehr um Kämpfe und das Bespritzen von Feinden geht. Ich habe es wirklich sehr genossen, während ich in früheren Spielen direkt in den Mehrspielermodus gesprungen bin.

Ein Spieler blickt in Splatoon 3 zum Stadtzentrum hinauf

Führen Sie eine Ortsaktion durch.

Während Sie sich durch die Levels bewegen, entwickelt sich eine Geschichte, die diejenigen glücklich macht, die wirklich mit dem Splatoon-Universum verbunden sind. Es gibt hier kleine Überlieferungsnuggets, die mich begeistern werden – obwohl ich mir durchweg wünschte, die Geschichte würde mit etwas mehr Flair geliefert als mit einem Haufen fortlaufender Textfelder mit einer üppigeren Präsentation, die einigen Szenen vorbehalten ist. Trotz des beeindruckenden Level- und Missionsdesigns und eines soliden Ausgangspunkts für den Start dieser Levels kann man in diesem Sinne immer noch sagen, dass der Einzelspieler ein zweitrangiger Teil der Identität von Splatoon 3 ist.

Und der Rest? So weit, also Splatoon. Hier gibt es natürlich etwas Neues, angeführt von dem neuen dreifarbigen Revierkampf, der den Einsatz erhöht, indem er dem Mix ein zusätzliches Team hinzufügt, bei dem die Verlierer beider Teams nach der Hälfte eines Splatfests zusammenkommen. der dritte, der sich verteidigen muss. Es ist ein interessantes Konzept, obwohl das Wenige, das ich während der Online-Beta von „Splatfest“ gespielt habe, darauf hindeutet, dass es etwas Feinabstimmung benötigt.

Das ist das Ding, wirklich. Splatoon 3 fühlt sich die meiste Zeit nicht so neu an – es fühlt sich einfach wie eine schärfere, glattere und hübschere Version dessen an, was vorher war. Eine Ausnahme bildet der Story-Modus. Es ist natürlich nichts falsch daran, iterativ zu sein – Nintendo tut es wohl nicht oft genug und schüttet das Baby manchmal mit dem Bade aus. Splatoon 3 ist das Gegenteil: Es behält alles bei, was frühere Spiele großartig gemacht hat, und entwickelt sich einfach weiter, iteriert und passt sich an, um etwas noch Besseres zu liefern. Als Ergebnis ist Splatoon 3 zweifellos das beste Splatoon-Spiel – ich wünschte nur, es wäre etwas neuer.

Das Spiel ist voll von neuen "Freunden".

Bei einer Vorabversion eines Splatoon-Spiels gibt es auch Unbekannte. Ich spielte auf dem öffentlich zugänglichen Splatfest, und Nintendo stellte den Medien auch ein paar Tage lang Online-Sessions zur Verfügung. Aber das ist kaum etwas, also muss ich sehen, wie die Preise online sind. Auf den Fundamenten von Splatoon 2 aufgebaut, sollte es in Ordnung sein, wohlgemerkt. Und dann sind da noch die Updates. Die beiden vorherigen Spiele hatten überraschend starke Online-Angebote – und es ist möglich, dass der Mangel an neuen Ideen dieses dritten Spiels in den kommenden Monaten behoben wird, da Splatoon 3 seine Natur als rollendes Service-Spiel annimmt. In jedem Fall ist das Launch Day Bundle ein definitiver Splatoon-Deal – und eine sehr einfache Empfehlung.

Bewerte diesen Artikel

In Verbindung stehende Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.