Nachrichten / Spiele

Das Octopath Traveller-Team spricht über seine Lieblingsspiele und den Stolz, den es auf seine Arbeit hegt

Aman

Square Enix hat kürzlich das Team hinter Octopath Traveler II interviewt. Die vier Interviewpartner waren Regisseur Keisuke Miyauchi, Komponist Yasunori Nishiki, Charakterdesigner Naoki Ikushima und Drehbuchautor Kakunoshin Futsuzawa. Jedes Teammitglied hatte die Gelegenheit, an verschiedenen Stellen während des Interviews seine Leidenschaften und Perspektiven darzulegen.

Auf die Frage, welches Spiel die ganze Welt spielen solle, entschieden sich Ikushima und Futsuzawa für Octopath Traveler II, während der Game Director ein völlig anderes Spiel wählte. Miyauchis Antwort war wie folgt:

„Schatten des Kolosses.“ Meiner Meinung nach ist das Design in jeder Hinsicht perfekt, nicht zu viel und nicht zu wenig: das Gameplay, die Welt und Umgebung, der Sound … alles. »

Miyauchi erwähnte auch, dass er stolz auf den ersten Octopath Traveler sei und sich sehr darüber freue, ihn von so vielen Leuten gespielt zu sehen.

Nishiki, der Komponist beider Octopath Traveler-Spiele, teilte ebenfalls seinen Stolz mit:

„Was mich am meisten stolz macht, ist, dass ich jetzt neue Spielemusik kreieren kann. Ich denke, manchmal fühlt sich jeder von der Idee angezogen, jemand zu werden, der die Art von Dingen erschafft, die sein Leben beeinflusst haben, als er jünger war.“ Allerdings schafft es nicht jeder – nicht jeder landet in seinem Traumjob. Die Welt kann hart sein. Ich bin daher sehr stolz, dass es mir trotz allem gelungen ist und ich selbst die Chance habe, in einer solchen Position zu sein! »

Weniger ernst: Auf die Frage, welches das erste Square Enix-Spiel sei, das er gespielt habe, antwortete Ikushima mit Dragon Quest III und erzählte eine lustige Geschichte aus seiner Kindheit:

„Ich war ein Kind, also habe ich nicht wirklich zugehört, was der König sagte, also war mir eine Weile nicht klar, dass andere Charaktere meiner Gruppe beitreten könnten!“ Letztendlich habe ich die Quest alleine erledigt. Ich erinnere mich noch an den Schock, als mir ein Freund in der Schule davon erzählte (lacht)! »

Ironischerweise ist Ikushima jetzt Charakterdesigner für das kommende HD-2D-Remake von Dragon Quest III und steht seinen Charakteren näher als je zuvor.

Als das Team schließlich gefragt wurde, was die Spieler von ihrem Spiel mitnehmen sollten, endete Drehbuchautor Futsuzawa mit einigen poetischen Worten und dem Wunsch nach einer sicheren Reise:

„Spiele werden immer ein Ende haben. Aber wenn die Charaktere, die ich geschrieben habe, in deinem Herzen leben, dann ist dies nicht das Ende für sie. Gute Reise ! »

Das vollständige Interview können Leser hier lesen.