Nachrichten / Spiele

Xbox-Controller mit DualSense-Haptik und wiederaufladbaren Batterien ausgelaufen

Xbox-Controller mit DualSense-Haptik und wiederaufladbaren Batterien ausgelaufen

Microsoft arbeitet an einer umfassenden Überarbeitung des Xbox-Controller. Die Informationen stammen aus Folien, die dem Gericht im Rahmen des Rechtsstreits des Unternehmens mit der FTC vorgelegt wurden. Das durchgesickerte Dokument beschreibt detaillierte Pläne für die Hardware-Sparte von Microsoft.

Der neue Controller trägt den Codenamen Schüssel, und das Interessanteste ist, dass es dem Beispiel des DualSense bei der Implementierung von haptischem Feedback folgen wird. Wie der PS5-Controller wird auch die nächste Aktualisierung des Xbox-Controllers über VCA-Haptik (Lautsprecher) und einen Beschleunigungsmesser verfügen.

Microsoft plant außerdem, wiederaufladbare (und austauschbare) Batterien mit dem Controller auszuliefern, was angesichts der Belastung, die die neuen Funktionen für Standard-AA-Batterien mit sich bringen, eine gute Idee ist. Neben erwarteten Funktionen wie einem aktualisierten Bluetooth-Standard wird Sebile auch modulare analoge Dongles enthalten, um die Langlebigkeit zu verbessern.

Außerdem erwarten Sie leisere Tasten und eine Smartphone-ähnliche Funktion, die den Controller beim Anheben aufwecken lässt. Sebile wird voraussichtlich im Sommer 2024, Ende Mai oder Anfang Juni, auf den Markt kommen.

Sebile kostet 70 $. | Bildnachweis: Microsoft

Microsoft arbeitet außerdem an einem Refresh der Xbox Series Brooklyn. Die neue Konsole bietet keine verbesserte Leistung, verfügt aber über 2 TB integrierten Speicher, ein umweltfreundlicheres Redesign und WiFi 6E.

Die große Neuigkeit ist, dass Brooklin kein Disc-Laufwerk hat, was bedeutet, dass die Xbox offiziell in eine rein digitale Zukunft geführt wird. Die Konsolenaktualisierung wird voraussichtlich zum gleichen aktuellen Preis wie die Serie X erscheinen – 500 US-Dollar.

Was diesen konkreten Plänen neben der Herkunft der Dokumente mehr Glaubwürdigkeit verleiht, ist die Tatsache, dass sie sich auf bereits veröffentlichte Ankündigungen beziehen. Auf einer Folie, die die Zukunft der Xbox-Hardware-Releases zeigt, sehen wir Ellewood – die im Juni angekündigte 1-TB-Xbox Series S.

Es sieht ein bisschen nach Müll aus. | Bildnachweis: Microsoft

Ursprünglich war jedoch offenbar geplant, beide Konsolen gleichzeitig anzukündigen, wobei die Series S Carbon Black im September 2024 und die Series X-Aktualisierung im November erscheinen sollten. Die Aktualisierung der Serie S kam stattdessen im September dieses Jahres auf den Markt, und die Aktualisierung der Serie X muss noch offiziell angekündigt werden. Allerdings hat Microsoft in diesem Jahr noch Zeit, Brooklin ordnungsgemäß anzukündigen/zu veröffentlichen.

Es ist auch zu bedenken, dass die Aktualisierung der Serie S eigentlich 300 US-Dollar kosten sollte, der Preis aber letztendlich bei 350 US-Dollar lag. Es ist klar, dass diese Folien etwas alt sind und möglicherweise erstellt wurden, bevor Microsoft in mehreren Gebieten (aber nicht in den USA) die Preise für die Xbox Series X erhöhte.

Wie immer ändern sich Pläne, zumindest in diesem Fall. Es lohnt sich also, die Nachrichten mit Vorsicht zu genießen.

Die alte Zeitleiste. | Bildnachweis: Microsoft

Im Rahmen desselben Leaks erfuhren wir auch, dass Microsoft weiterhin ernsthaft über den Kauf von Nintendo nachdenkt. Abgesehen von Wunschprojekten scheint das zu Microsoft gehörende Label Bethesda neben Arkanes Dishonored 3 auch an Remastern von Oblivion und Fallout 3 zu arbeiten.

Bewerte diesen Artikel

In Verbindung stehende Artikel